Die Info über Axel wird demnächst erstellt


Foto: Gabi Leweling
Foto: Gabi Leweling

 

 

LEBENSLAUF, tabellarisch

 

 28.2.1967 geboren in St. Tönis, D

 

verheiratet mit Beate Wartburg

Tochter, Ana Charlotte Schöning

Sohn, Lutz Wartburg

Sohn, Elia Wartburg

 

 

Schulischer Werdegang

1974 – 1978 Grundschule Kempen, D

1978 – 1979 Luise-von-Duisberg-Gymnasium Kempen, D

1979 – 1983 Hauptschule Kempen, D, Abschluss Mittlere Reife

 

 

Ausbildungen

1985 – 1988 Masseur und med. Bademeister

1992 – 1994 Versicherungsfachmann

 

 

Wichtige Ereignisse im Leben

1984 klinischer Tod nach Schanbgenbiss

1994 Aufsteiger des Jahres (Bester Nachwuchsverkäufer)

1996 Umzug nach Spanien

2002 Geburt der Tochter Ana Charlotte Höfener, Rückzug nach Deutschland

2006 Umorientierung, Wertewandel, Beginn der bewussten Umkonditionierung meines Unterbewusstseins

2008 Geburt des Sohnes Lutz Wartburg (Wannen-/Lotusgeburt im Geburtshaus),

          Fertigstellung meines Buchskriptes „Der sanfte Weg“

2010 Schaffung der gedanklichen Strukturen des Projektes „Medica Mentem. Raum für Gesundheit und Bildung“

2011 Umzug auf einen Bauernhof in Glesse, zur Umsetzung des Permakultur-Projektes

          „Medica Mentem – Raum für Gesundheit und Bildung.“

 2012 Geburt des Sohnes Elia Wartburg (Haus-/Wannen-/Lotusgeburt, ohne fachliche Hilfe)

 

Fort- und Weiterbildungen

1986 Saunameister

1990 Lymphdrainage- und Oedemtherapeut

1996 Animateur, Chefanimateur

1999 Shiatsu-Behandler

2004 Ausbildung zum Heilpraktiker (nach neun Monaten abgebrochen)

2004 Workshop „Sanfte Chiropraktik“

2005 Fußreflexzonenmassage, Workshop „Koreanische Handakupunktur“, Vortrag „Traditionelle Chinesische

          Medizin, Workshop „Die Seele in den Füßen I+II“, Autodidaktisches Studium „Blütenmittel nach Dr. Bach“

          Autodidaktisches Studium des Themas „Zen“, Workshop „Ohrakupunktur“

2006 „PSYCH-K™”-Basic-Workshop, “PSYCH-K™”-Advanced-Workshop

2008 Ausbildung zum Indoor-Klettertrainer

2010 Ausbildung zum Yoga-Lehrer für Kinder

2012 Workshop Strohballenbau

2012 Workshop Solidarische Landwirtschaft

2012 Autodidaktisches Studium der Permakultur

 

Beruflicher Werdegang

Seit April 20013

aktive Mitgliidschaft in der BI-Tuchtberg, Einsatz für die Förderung

von kleinbäuerlichen Betrieben als Alternative zur Massentierhaltung

 

Seit  Januar 2012

Aufbau einer permakulturellen Lebensgemeinschaft und eines Hofes unter dem Projektnamen „Medica Mentem. Raum für Gesundheit und Bildung“

 

2012:

Freelancer ShIMA-Therapeut und Kursleiter ARTmed, wie auch Kinder-Yoga im Fintess-Center ampano und diverse Kooperationen als Kinder-Yoga-Lehrer mit KiTas in Gütersloh, D

 

2011-2009

ausschließlich soziales und politisches Engagement

 

2011-2009

diverse Kooperationen mit sozialen Einrichtungen im Bereich des Klettern und des Kinder-Yoga

(Kindertagesstätte, Diakonie, Grundschule, Volkshochschule)

 

2008-2009

Buchprojekt „Der sanfte Weg - Ein Weg Zu Dir“

Als eBook gibt es das Übungsbuch seit 2009.

 

Seit 2007

Zufriedenheitsentwicklungshelfer = Umsetzung der selbst kreierten Methode  „Der sanfte Weg“ .

 

Seit 2006

PSYCH-K™-Coach für Privatpersonen

 

Seit 2004

Selbständiger Shiatsu und Fußreflexzonentherapeut 

von 2004-2005 mit Praxis in Hale Westf.

 

2003-2004

Freelancer Shiatsu-Therapeut Fitness-Studio Fitness Factory Halle und Werther

 

2002.2004

Freelancer Shiatsu-Therapeut im Fintess-Center Millennium Sports Bielefeld

 

2002

Testphase als Freelancer Shiatsu-Therapeut im Fitness-Center Millennium Sports, Bielefeld

 

2000-2002

selbstständiger Masseur mit Praxis, Betreuung diverser Film- und Werbeproduktionen als Masseur,

Mitarbeiter der Baubühne und als Fahrer, Mallorca, Spanien

 

1997-2000

mobiler Masseur, Darsteller TV, Print-Medien, parallel Bauaufsicht und aktiv im Umbau der gemieteten Finca, incl. Mauern von Natursteinwänden ohne Verwendung von Bindemitteln, Unterputzlegung der Elektroleitungen und Steckdosen und der Verlegung von Rohrleitungen, wie auch den Anschluss der sanitären Anlagen, Mallorca, Spanien

 

1997

Chefanimateur ****Hotel Sabina Playa, **** Hotel Marques del Palmer, Mallorca, Spanien

 

1996-1997

Freelancer ****Sport Resort Dorint Hotel Krefeld

 

1994-1996

Aufbau Großhandelstätigkeit im Bereich „Sportzusatzernährung“, Generalvertrieb NRW, D

kurzzeitig zusätzlich als Müllmann bei Schönmackers in Kempen, NRW gearbeitet um Existenzaufbau zu finanzieren

 

1992-1994

Ausbildung zum Versicherungsfachmann des Deutschen Ring, 05.1992 Düsseldorf, Aufsteiger des Jahres 1994

 

1989-1992

eigene Massagepraxis in Krefeld, jüngster selbständiger Masseur

 

1989

Arbeit suchend, Krefeld, – währenddessen die Ausbildung zum Lymphdrainage- und Oedemtherapeuten absolviert

 

1988

angelernter Maschinenschlosser der Aerzener Maschinenfabrik

 

1988

Anstellung als leitender Masseur in einer Arztpraxis in Rinteln

 

1986-1988

Praktikum zum Masseur und med. Bademeister an der Fachklinik Friedrichshöhe, Bad Pyrmont

 

1985-1986

schulische Ausbildung zum Masseur und med. Bademeister an der staatl. anerk. Lehranstalt für Massage,

Bertha-Krankenhaus-Duisburg, D

 

Lebensmotti:

Lebe deine Träume, sonst lebst du die eines anderen

Lebe vor was du erleben willst

Erfolg haben wir genug gehabt. Was wir brauchen ist gelebte Empathie.

Der Geist erschafft die Materie

Es gibt nur Ursache und Wirkung

Gesundheit und Krankheit sind logische Folgen von entsprechenden inneren Strukturen

 

Sprachen

Spanisch gut in Wort, mäßig in Schrift

Englisch gut in Wort und Schrift

 

Meine Talente:

Lebensfreude und Lebensmut

Kraft und Ausdauer

Lösungsfindung,

überdurchschnittliche Achtsamkeit mir selbst und anderen gegenüber

mit Liebe loslassen bzw. annehmen

überdurchschnittliches Einfühlungsvermögen

hohe Auffassungsgabe

schnelles Erfassen fraktaler Strukturen

 

Mein Hobby ist...

...daran zu schaffen, mich so oft als möglich als bei mir selbst, also zufrieden und begeistert, zu fühlen, bzw. zu erleben, damit ich anderen vorleben kann, wie auch sie zufriedener leben können. Selbst dann, wenn sie erleben, was sie nicht erleben wollen.

 

Mein Weg istes...

... dass ich meine Interessen zur Grundlage meines Schaffens mache. Mein Beruf ist meine Berufung. Entsprechend intensiver bringe ich mich ein.

 

Seit 2012 schaffe ich für mich und meine Lieben die Strukturen, von denen ich glaube, dass sie der einzig gangbare Weg in eine sozialere und ökologischere Zukunft sind.

 

Als Zufriedenheitsentwicklungshelfer, als Behandler und Kursleiter, wie auch als angehender Permakultur-Gärtner einer symbiotischen Landwirtschaft glaube ich, auch anderen vorzuleben, wie sie es schaffen mit weniger zufriedener zu sein.

 

Hauptsächlich befasste ich mich in den letzten Jahren mit den Bereichen, Soziales, Ökologie, Bewusstseinsentwicklung, Verhaltensökonomie, Finanz- und Marktwirtschaft, mit den politischen Themen „BGE“, Mitbestimmung, Schulung und Bildung, wie auch den Naturwissenschaften. Neuerdings auch mit dem Thema Permakultur.

 

Zuvor betrieb ich Sportklettern, Bouldern, Mountainbiken, Inlineskaten, Kajak-Fahren, Beach-Volleyball, schwamm und betrieb Show-Tanz (Europameister). Aktuell biete ich meine Erfahrungen in den Bereichen ganzheitliche Entspannungskurse und Massagen, Meditation, Permakultur, Vortäge zum Bewusstseinswandel, wie auch Aufbau einer permakulturellen Lebensgemeinschaft an.

 

 

 

Ottenstein, Juli 2013

Axel Wartburg

 

 

Umsetzungsort meines Lebenswerks

aboutpixel SVAIR
aboutpixel SVAIR

Medica Mentem 

ist latainisch

und bedeutet so viel wie

Heile den Geist“.

Wir nutzen den Begriff im Sinne von:

„Wessen Geistes Kind bist du?“.

 

Wir haben uns der Herausforderung gestellt

immer öfter, umfassender und langanhaltender

den Geist des Natürlichen, das Miteinanders,

zum Ausdruck zu bringen.

 

Daher haben wir vor über einem Jahr einen Resthof gemietet,

um zu erleben,um vorzuleben, ob und wie wir es schaffen, dies umzusetzen. Denn frei nach Goethe empfinden wir:

 

„Der Worte sind genug gewechselt, lasst uns endlich Zeichen setzen.“

 

 

 

 

 

 

 

Gästebuch:

Kommentare: 0

  • loading