Die Initiatoren, Axel Wartburg, Beate Wartburg, Lutz Wartburg und Sonja Murach
Die Initiatoren, Axel Wartburg, Beate Wartburg, Lutz Wartburg und Sonja Murach

Mein Lebenslauf (tabellarisch)

 

geboren am 02.06.1977 in Velbert, D

 

verheiratet mit Axel Wartburg

2 Söhne:  Lutz Wartburg

                   Elia Wartburg

    

Schulischer Werdegang

1983 - 1987 Grundschule Avenwedde-Bhf in Gütersloh, D

1987 - 1994 Geschwister-Scholl Realschule in Gütersloh, D

 

Ausbildung

1994 - 1997 Bauzeichnerin

 

Wichtige Ereignisse im Leben

2000 plötzlicher Tod meines Vaters

2001 Tod meiner Schwester nach längerer Krankheit

2010 Geburt meines Sohnes Lutz

2011 Umzug auf einen Bauernhof in Glesse,

2012 Geburt meines Sohnes Elia

 

Fort- und Weiterbildungen

1995               Sport Übungsleiterschein

1998-2009    diverse Workshops im Bereich CAD

2007               „PSYCH-K™”-Basic-Workshop  

2012-2013    Qualifizierung zur Tagespflegeperson

 

Beruflicher Werdegang

1994 - 1997 Ausbildung zur Bauzeichnerin bei der Stadt Gütersloh

1997 - dato  Angestellte Bauzeichnerin der Stadt Gütersloh, z. Zt. jedoch in Elternzeit

 

Sprachen

Englisch - mäßig in Wort und Schrift



Über mich

Aktuell und vor allem seit der Geburt meines 2. Sohnes sehe ich mich eher freischaffend auf dem Hof,

als arbeitend im Büro.

 

Ich backe gern und so kommt es, dass ich bei sämtlichen Gelegenheiten den einen oder anderen Kuchen

oder auch Brot, backe.

Gerne auch für Menschen die sich selbst nicht mehr die Mühe machen wollen oder können.

 

Vor der Geburt meines 1. Sohnes habe ich nebenbei bei größeren Veranstaltungen in der Stadthalle in Gütersloh gekellnert, was mir große Freude bereitet hat. Ich kann mir durchaus vorstellen in Teilzeit dieser Tätigkeit wieder nachzugehen.

 

Mir ist es wichtig, dass meine Kinder vor allem in ihren ersten 3 Jahren Halt und Nähe von mir, meinem Mann und unserer Schwägerin, Sonja, erfahren. Darum verbringen wir so viel Zeit wie möglich mit ihnen.

 

 

Meine  Hobbies

Basteln, Backen, Spaziergänge, Gesellschaftsspiele, im Garten schaffen, Tanzen, Kochen, Gäste verwöhnen, Lesen, Aufgaben Lösen, Klettern/Bouldern, Fotografieren, soziale Kontakte


Hier schaffe ich

aboutpixel SVAIR
aboutpixel SVAIR

Medica Mentem 

ist latainisch

und bedeutet so viel wie

Heile den Geist“.

Wir nutzen den Begriff im Sinne von:

„Wessen Geistes Kind bist du?“.

 

Wir haben uns der Herausforderung gestellt

immer öfter, umfassender und langanhaltender

den Geist des Natürlichen, das Miteinanders,

zum Ausdruck zu bringen.

 

Daher schaffen wir auch seit 2012 daran einen Abenteuerhof für Kinder auf Basis der Permakultur aufzubauen, der von unseren Mitmenschen auch angenommen wird.

 

Dafür sind wir seit Juli 2016 dabei wieder von vorne anzufangen. Den auf dem ersten Hof, war vieles anders als erhoffft. Vor allem wurde unser Tun nicht Wert geschätzt, sondern sabotiert und wir diskreditiert.

 

Vorzuleben, ob und wie wir es schaffen, öfter zufrieden, öfter im Sein zu sein, das ist das Ziel, also auch der Weg.  


 

 

 

 

 

 

Gästebuch:

Kommentare: 4
  • #4

    Heike Sprave (Mittwoch, 04 Januar 2017 22:58)

    Eine wunderbare Seite. Es lohnt, sich darin zu vertiefen - vor allem wenn einem bewusst ist, dass der Mensch nur wenig braucht um Mensch zu sein. Danke für die vielen Informationen

  • #3

    Biene (Donnerstag, 05 November 2015 13:45)

    Hallo, die Seite ist sehr schön gestaltet. Vielleicht wäre es aber doch gut, ein Rechtschreibprogramm zu finden ;o)

  • #2

    Gabi und Franz (Donnerstag, 27 August 2015 13:10)

    Hallo Axel, habe endlich Zeit und Ruhe gefunden durch eure Seiten zu klicken und habe viel von dem wiedergefunden was wir suchen. Arbeite immer noch deine Massage von Bückeburg auf. Hoffe wir sehen uns bald wieder. Unbekannterweise liebe Grüße an deine Familie von uns.

  • #1

    Ralf (Freitag, 24 Juli 2015 12:49)

    Tolle Seite,

    danke für deine Massage in Bückleburg und für die Übungsanleitungen. Die "ziehen" wirklich rein.

    Gruss
    Ralf