Administration / mediale Berichterstattung gestriger Prozess

Mitglieder der BI Tuchtberg vor dem Gerichtsgebäude
Mitglieder der BI Tuchtberg vor dem Gerichtsgebäude

Namasté!

 

Heute sitze ich bereits die Mehrzahl der Stunden am PC, um die Inhalte dieser Seite auf den neuesten Stand zu bringen. Noch immer bin ich nicht bei den uns persönlich betreffenden Seiten angekommen. :oD

 

Die emotionale Belastung Leistungen nach dem SGB II zu beziehen, fühle ich heute wieder sehr deutlich. So viel Formalitäten über Informationen, die mit einem einfachen "Wir sind noch in der selben Einnahmesituation" erfasst werden könnten.

 

Die Administration nutze ich heute zum großen Teil, um mich als ausgelaugt und genervt zu erleben.

Und das Wetter, das vom Grundsatz und von den Erfahrugnswerten her doch sommerlich wäre, erscheint mir eher herbstlich. Kalt, nass. - So viel zur Propaganda der Erderwärmung, die auch gerne damit erklärt wird, dass es jetzt kälter wird. ;o)  zur Klarheit: Ich bin mir bewusst, dass wir Menschen das Klima ungünstig beeinflussen. doch eben auch, dass solche klimatischen Phasen immer schon vorhanden waren. Und ich möchte auch, dass wir weniger Emissionen ausstoßen. Doch wenn das politisch gewollt wäre, und sei es nur von einem Staat, dann könnte er als Vorreiter aufzeigen, wie es gehen kann. Doch gerade auch mal wieder die ReGIErung dieses Landes behindert dies.

 

Könnte mich noch mehr Nerven kosten, wenn ich meinen würde, dass eine andere ReGIErung das ändern würde. So nehme ich es als den Lobbyismus einer Pseudo-Demokratie udn einer faktischen Parteien-Diktatur zur Kenntnis und bin mir bewusst, dass eine Wahl nur etwas ändern kann, wenn der Wähler eine Wahl hat. Doch die haben wir eben nicht. Es sei den, die Merhzahl der Wähler gingen endlich zur Wahl und machten den Wahlzettel ungültig, um so aufzuzeigen, was er vom System hält. Würde rechtlich zwar nichts ändern, aber den emotionalen Druck auf die Gewählten der Art erhöhen, dass der ein oder andere sich sicherlich die Frage stellen würde, ob es weiterhin ratsam ist, wenn die Politik noch immer gegen die Meinung und das Wohl der Bevölkerung gemacht wird. Ich meine, dass Reaktionen wie Occupy, S21 Zeichen genug sind, dass immer mehr Menschen die Nase voll haben. Auch wenn die Mehrheit sich noch nicht traut offen zu rebellieren. Warum auch immer.

 

 

Genervt ist dann auch das optimale Stichwort, wenn ich an die Berichterstattung einer lokalen Zeitung denke. Es nervt mich, wenn ich sehe, dass Artikel so geschrieben werden, dass sich niemand auf die Füße getreten fühlt. Das führt aus meiner Sicht heraus nämlich dazu, dass die Öffentlichkeit im Unklaren über Wesentliches gehalten werden. So wieder geschehen im Bericht über den Prozess der Genehmigung einer Hühnermastanlage. Peinlich, wie ich meine.

 

 

Na, für heute mach ich Schluss. :oD - Noch etwas spielen, gemeinsam zu Abend essen und, wenn die Kinder im Bett sind, vielleicht endlich mal wieder "Bleep - Ich weiß, dass ich nichts weiß" schauen. Sonja hat die Doku noch nicht gesehen. Und da wir sie vor langer Zeit ausgeliehen hatten, sie nicht zurückkam und eben auch lange Zeit kein Geld dafür da war eine gebrauchte DVD zu kaufen - sic! - haben wir erst, oder auch schon, heute wieder die Möglichkeit die Dokumentation gemeinsam zu schauen. Danke, an alle, die daran beteiligt waren, dass wir wieder im Besitz einer BLEEP- DVD sind. ♥

 

Herzliche Grüße

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
aboutpixel SVAIR
aboutpixel SVAIR

Medica Mentem 

ist latainisch

und bedeutet so viel wie

Heile den Geist“.

Wir nutzen den Begriff im Sinne von:

„Wessen Geistes Kind bist du?“.

 

Wir haben uns der Herausforderung gestellt

immer öfter, umfassender und langanhaltender

den Geist des Natürlichen, das Miteinanders,

zum Ausdruck zu bringen.

 

Daher schaffen wir auch seit 2012 daran einen Abenteuerhof für Kinder auf Basis der Permakultur aufzubauen, der von unseren Mitmenschen auch angenommen wird.

 

Dafür sind wir seit Juli 2016 dabei wieder von vorne anzufangen. Den auf dem ersten Hof, war vieles anders als erhoffft. Vor allem wurde unser Tun nicht Wert geschätzt, sondern sabotiert und wir diskreditiert.

 

Vorzuleben, ob und wie wir es schaffen, öfter zufrieden, öfter im Sein zu sein, das ist das Ziel, also auch der Weg.  


 

 

 

 

 

 

Gästebuch:

Kommentare: 4
  • #4

    Heike Sprave (Mittwoch, 04 Januar 2017 22:58)

    Eine wunderbare Seite. Es lohnt, sich darin zu vertiefen - vor allem wenn einem bewusst ist, dass der Mensch nur wenig braucht um Mensch zu sein. Danke für die vielen Informationen

  • #3

    Biene (Donnerstag, 05 November 2015 13:45)

    Hallo, die Seite ist sehr schön gestaltet. Vielleicht wäre es aber doch gut, ein Rechtschreibprogramm zu finden ;o)

  • #2

    Gabi und Franz (Donnerstag, 27 August 2015 13:10)

    Hallo Axel, habe endlich Zeit und Ruhe gefunden durch eure Seiten zu klicken und habe viel von dem wiedergefunden was wir suchen. Arbeite immer noch deine Massage von Bückeburg auf. Hoffe wir sehen uns bald wieder. Unbekannterweise liebe Grüße an deine Familie von uns.

  • #1

    Ralf (Freitag, 24 Juli 2015 12:49)

    Tolle Seite,

    danke für deine Massage in Bückleburg und für die Übungsanleitungen. Die "ziehen" wirklich rein.

    Gruss
    Ralf