Aktualisierung

Fruchtiges Eingemachte
Fruchtiges Eingemachte

Hallo,

 

in den letzten monaten passiert so viel, dass ich die Zeit anderweitig nutze, als hier zu schreiben. Wer auf dem Laufenden sein will, dem empfehle ich bei facebook nach uns zu schauen.

 

Für jene die das nicht möchten, hier kurz und knapp was uns aktuell bewegt, bzw. was wir in letzter Zeit gemacht haben.

 

Vergangenes:

Das Jahr hatte es in sich! Sah es Anfang des Jahres noch super aus, erflebten wir schnell eine wahre Nacktschneckenplage! Von 30 Tomatenpflanzen haben sie schlappe 24 aufgefressen. Und auch sonst schlugen sie umfassend zu.

 

Das Wetter tat sein übriges. Trotzdem konnten wir bisher wieder um die 250 Gläser Marmelade und Gelee einkochen. Erstmalig auch Gurken einlegen. Ob wir noch Tomaten einlegen können, hängt sehr auch davon ab, ob das Wetter noch mitspielt.

 

Wir haben unser Schaffen im Umgang mit der Natur auf Geflügel ausgeweitet. Wir halten aktuell 12 Hühner und 10 Puten. Von den Hühnern sind 10 der Gattung Jersey Giant. Sie gehört zu den aussterbenden Arten. Die Hennen werden vermutlich ab Oktober Eier legen. Da von den 12 tieren auch zwei Männlichen Geblüts sind, werden wir einen davon wohl zum Winter hin schalchten. Ich habe vor dies selbst zu tun, um das Tier möglichst achtsam zu töten und ihm den Respekt zu erweisen es selbst zu köpfen, zu rupfen und auszunehmen.

 

Die Puten sind Cröllwitzer Puten. auch sie sind eine aussterbende Art. Doch eine, der ich eine neue Hochzeit voraussage, da ihr Gewicht in die kommende Zeit passt. Von den ursprünglich gekauften 8 Tieren entpuppten sich nach und nach 7 als männlich. Also kaufte ich kürzlich noch drei Tiere nach. Zwei Puten und ein Puter, um genau zu sein. Der Puter wird der sein, der das Jahr überlebt, weil wir ihn, neben den drei Weibchen, als Zuchttier halten wollen. Alle anderen Puter werden wohl um die Weihnachtszeit ebenfalls den Weg hin zum Festtagsbraten gehen. Auch diese Tiere möchte ich selbst töten und schlachten. Wer einen Festtagsbraten haben möchte, kann sich gern bei uns melden. Pro Tier bitten wir um 120,00 €, da die Tiere im Freiland leben, einen artgerecht großen Stall haben und biologisch zugefüttert werden.

 

In diesem Jahr haben wir zu dem bisher 250 Gläser Marmelade und Gelees eingekocht. Wir hoffen, dass das eine oder andere Glas noch folgt.

 

Ein Info-Tag zum Thema "solidarische Landwirtschaft" fiel ernüchternd aus. Trotz Werbung auch in der Tageszeitung kam nur ein interessierter Gast. Dieser ist zwar sehr interessiert, doch fehlen noch wenigstens 5 weitere Kunden, um das Thema im Miniaturstil angehen zu können. Ich überlege, ob ich mir ein paar Produkte von uns schnappe und den Chefkoch des Steigenberger Hotels in Bad Pyrmont besuche. Schließlich hat irgendwie mal Geld reinzukommen...

 

Am 15.08.2014 hat ein Richter ein Urteil darüber gesprochen, ob wir unserem Vermieter Miete nachzuzahlen haben. Wir gehen davon aus, dass das Urteil zu seinen Gunsten gefällt wird und werden sehen, in wie nah wir Berufung einlegen können. Ich denke, dass es da den einen oder anderen Ansatz für geben wird. Sollte es nicht gehen, wird unsere Zeit hier nur noch von eher kurzer Dauer sein, wie wir annehmen. So oder so bot ich dem Eigentümer an, dass wir den Hof nach der Zahlung einer Summe, dank der wir umziehen können, den Hof auch zu einem ihm passenden Termin frei zu stellen bereit sind.

 

Aktuell überlegen wir, ob wir weiterhin in diesem Land leben möchten. Doch an Hand der Entwicklungen die wir hier, europa- und auch weltweit wahrnehmen, können wir uns auch vorstellen auszuwandern. Drei entsprechende Möglichkeiten prüfen wir aktuell.

 

Auch erleben wir aktuell drei theoretische Möglichkeiten weiterhin in diesem Land zu leben. eine davon wäre jedoch die allerletzte Lösung, da wir unser Projekt dann nicht weiter führen können.

 

So. Und nun geht es zu den Tieren. fütterung. ;o)

 

Herzliche Grüße

Axel

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
aboutpixel SVAIR
aboutpixel SVAIR

Medica Mentem 

ist latainisch

und bedeutet so viel wie

Heile den Geist“.

Wir nutzen den Begriff im Sinne von:

„Wessen Geistes Kind bist du?“.

 

Wir haben uns der Herausforderung gestellt

immer öfter, umfassender und langanhaltender

den Geist des Natürlichen, das Miteinanders,

zum Ausdruck zu bringen.

 

Daher schaffen wir auch seit 2012 daran einen Abenteuerhof für Kinder auf Basis der Permakultur aufzubauen, der von unseren Mitmenschen auch angenommen wird.

 

Dafür sind wir seit Juli 2016 dabei wieder von vorne anzufangen. Den auf dem ersten Hof, war vieles anders als erhoffft. Vor allem wurde unser Tun nicht Wert geschätzt, sondern sabotiert und wir diskreditiert.

 

Vorzuleben, ob und wie wir es schaffen, öfter zufrieden, öfter im Sein zu sein, das ist das Ziel, also auch der Weg.  


 

 

 

 

 

 

Gästebuch:

Kommentare: 4
  • #4

    Heike Sprave (Mittwoch, 04 Januar 2017 22:58)

    Eine wunderbare Seite. Es lohnt, sich darin zu vertiefen - vor allem wenn einem bewusst ist, dass der Mensch nur wenig braucht um Mensch zu sein. Danke für die vielen Informationen

  • #3

    Biene (Donnerstag, 05 November 2015 13:45)

    Hallo, die Seite ist sehr schön gestaltet. Vielleicht wäre es aber doch gut, ein Rechtschreibprogramm zu finden ;o)

  • #2

    Gabi und Franz (Donnerstag, 27 August 2015 13:10)

    Hallo Axel, habe endlich Zeit und Ruhe gefunden durch eure Seiten zu klicken und habe viel von dem wiedergefunden was wir suchen. Arbeite immer noch deine Massage von Bückeburg auf. Hoffe wir sehen uns bald wieder. Unbekannterweise liebe Grüße an deine Familie von uns.

  • #1

    Ralf (Freitag, 24 Juli 2015 12:49)

    Tolle Seite,

    danke für deine Massage in Bückleburg und für die Übungsanleitungen. Die "ziehen" wirklich rein.

    Gruss
    Ralf