Unverhofft, kommt oft?

Dachten wir zuerst, dass wir im Glessetal noch länger zu wohnen hätten, haben wir nun doch, extrem zeitnah, einen Hof gefunden, den wir zumindest erst einmal "zwischenzeitlich" nutzen können. Ein Jahr, so haben wir uns gedacht, werden wir mindestens hier in Deensen wohnen, um wieder zu uns zu kommen und diesen gefühlt ewigen Mietstreit mit unserem noch Vermieter in Frieden loslassen zu können. Wird noch so manche Craniositzung brauchen, denke ich. Aber das ist es auch Wert! Traumafreier an anderem Ort neu anzufangen, an statt die Struktur, die den Konflikt mit ausgelöst hat, mitzunehmen, um wieder "das Gleiche" zu erleben.

 

Der Hof liegt übrigens in Deensen. Also auch im Landkreis Holzminden und gehört einem Verein.

 

Es ist ein Hof, in den ich mich sofort verliebt habe. Fachwerk top in Schuss! Fast "unversaut" Gefache mit Lehmziegeln drin. Nur da  "vermurkst", wo Stromleitungen hineingelegt wurden (Gips) oder Rigips-Platten (wegen der Dämmung?) von innen her vor die Außenwände montiert wurden. Jedes Zimmer  mit eigenem Ofenanschluss. - Zwei Grundöfen sind in Planung. - Dach auch. 

 

Ok, das eine oder andere Gefache an der Außenwand hat schnellstmöglich neu verputzt zu werden. Und eine Isolierung von Außen her, Lärchenbretter mit Isofloc-, Zellulose- oder Hanfdämmung zwischen eben diesen (Lärchenbrettern) und der Hauswand, wären ideal. Und der Vermieter hat dies von sich aus auch angesprochen und durchblicken lassen, dass er dies noch vor dem Winter vornehmen will. Hoffen wir, dass es klappt.

 

Aktuell bin ich damit befasst ein Bad zu errichten, welches für 5 Personen groß genug ist, und die Küche so zu verlegen, dass sie ordnungsgemäß an die Kanalisation angeschlossen werden kann. Der Eigentümer wird, wie ich den Eindruck habe, das Material bezahlen und ich mache das Handwerkliche. Ein Freund wird mir in Sachen "Sanitär" über die Schulter schauen. Ein anderer, hoffe ich, in Sachen "Elektrik". Hier wird er wohl selbst auch Hand anlegen. Elektrik is nich so mein Ding...

 

Der Garten ist erst einmal groß genug (ca. 3.000 m²?) , um mit dem weiter machen zu können, womit wir angefangen haben. Geflügelhaltung, Obstanbau, Mosterei. Vielleicht können wir sogar noch unsere Schweine mitnehmen! Im Garten drei Lauben, diverse Obstbäume, kleine Ställe und kleine Lagerräume.

 

Das Haus hat zwei ausgebaute Etagen. Wir bewohnen das Obergeschoss zur miete. Das EG wird, wenn es klappt meine Praxis werden.

 

Das Grundstück hat auch noch ein Nebengebäude. Läuft es optimal, könnten aus einem Teil des Gebäudes Wohneinheiten entstehen. - Wobei die erste im Idealfall für Sonja gedacht ist. - Aber auch Lagerfläche für Futter, Gemüse, Geräte und Abstellplatz für die Anhänger.

 

Zwischen den Gebäuden gibt es eine Hofeinfahrt, die von beiden Seiten mit Toren abgeschlossen werden kann. hier könnten evtl. sogar beide Autos parken!

 

Wenn es nicht Schneverdingen gäbe, würde ich hier wohnen bleiben wollen. Zumindest, was unseren ersten Eindruck an geht. Was aus eben diesem wird, wird sich zeigen.

 

Und Schneverdingen? Dort soll ein "Dorf" mit einer Freien Schule entstehen (http://dorferleben.com/). Das Dorf ist seit 10 Jahren unbewohnt. Einige Familien basteln gerade an der Umsetzung dieser Idee. Da würden wir dann unter "unseres Gleichen" wohnen. Mal sehen, was auch daraus wird. 

 

So. Nun erst einmal eine Fotostrecke vom neu zu schaffenden Bad, dem HWR, der Küche und dem Esszimmer

 

Herzliche Grüße

Axel

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Dieter Kotras (Sonntag, 10 Juli 2016 07:15)

    Hallo Axel,
    erst einmal herzlichen Glückwunsch zu diesem schönem Projekt und Deinem Mut .Ich hatte 3 schöne Urlaubswochen und nun freue ich mich wieder auf die Arbeit..Grundsätzlich reizt mich Dein Projekt und ich denke schon,das ich Dich mit meinem Wissen und Ideen unterstützen könnte.Vieleicht können wir auch Menschen motivieren bei Dir am praktischem Beispiel ein Lehmbauseminar abzuhalten.Ganz ohne Geld geht es nicht im Leben.Aber ich würde Dir für dieses Projekt ein Teil meiner Lebenszeit schenken und nur die Kosten für An-und Abfahrt berechnen.Wenn jeder Seminarteilnehmer noch einen kleinen Unkostenbeitrag sagen wir 30.- Euro für das erhaltene Wissen leistet komme ich damit klar.Soweit von mir.Dir weiterhin Mut,
    Kraft und die Unterstützung Deiner Familie.
    Sonnige Grüße aus Schönhagen

    Dieter Kotras

    Du kannst mich jetzt auch wieder per Tel.erreichen 015158772962

aboutpixel SVAIR
aboutpixel SVAIR

Medica Mentem 

ist latainisch

und bedeutet so viel wie

Heile den Geist“.

Wir nutzen den Begriff im Sinne von:

„Wessen Geistes Kind bist du?“.

 

Wir haben uns der Herausforderung gestellt

immer öfter, umfassender und langanhaltender

den Geist des Natürlichen, das Miteinanders,

zum Ausdruck zu bringen.

 

Daher schaffen wir auch seit 2012 daran einen Abenteuerhof für Kinder auf Basis der Permakultur aufzubauen, der von unseren Mitmenschen auch angenommen wird.

 

Dafür sind wir seit Juli 2016 dabei wieder von vorne anzufangen. Den auf dem ersten Hof, war vieles anders als erhoffft. Vor allem wurde unser Tun nicht Wert geschätzt, sondern sabotiert und wir diskreditiert.

 

Vorzuleben, ob und wie wir es schaffen, öfter zufrieden, öfter im Sein zu sein, das ist das Ziel, also auch der Weg.  


 

 

 

 

 

 

Gästebuch:

Kommentare: 4
  • #4

    Heike Sprave (Mittwoch, 04 Januar 2017 22:58)

    Eine wunderbare Seite. Es lohnt, sich darin zu vertiefen - vor allem wenn einem bewusst ist, dass der Mensch nur wenig braucht um Mensch zu sein. Danke für die vielen Informationen

  • #3

    Biene (Donnerstag, 05 November 2015 13:45)

    Hallo, die Seite ist sehr schön gestaltet. Vielleicht wäre es aber doch gut, ein Rechtschreibprogramm zu finden ;o)

  • #2

    Gabi und Franz (Donnerstag, 27 August 2015 13:10)

    Hallo Axel, habe endlich Zeit und Ruhe gefunden durch eure Seiten zu klicken und habe viel von dem wiedergefunden was wir suchen. Arbeite immer noch deine Massage von Bückeburg auf. Hoffe wir sehen uns bald wieder. Unbekannterweise liebe Grüße an deine Familie von uns.

  • #1

    Ralf (Freitag, 24 Juli 2015 12:49)

    Tolle Seite,

    danke für deine Massage in Bückleburg und für die Übungsanleitungen. Die "ziehen" wirklich rein.

    Gruss
    Ralf